Semantic Web in Libraries: 10. Auflage mit 150 Teilnehmern

ZBW, SWIB, Semantic Web, Bonn
155 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zur 10. »Semantic Web in Libraries « nach Bonn. Foto: ZBW, Raimond Spekking / CC BY SA 4.0

Die zehnte internationale Konferenz »Semantic Web in Libraries« brachte über 150 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 25 Ländern zusammen. Mit James Hendler, einem der Begründer des Semantic Web, und Mia Ridge von der British Library als Keynote-Speaker seien echte Schwergewichte der Szene aufgeboten werden, teilte die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft mit.

in Bonnstattgefunden hat. Das Programm bestand aus sechs Workshops amPre-Conference-Tag und 17 Präsentationen an den Haupt-Konferenztagen. Dievorgestellten technischen Entwicklungen zeigten einmal mehr vielversprechendeWege auf, den Zugang zu den Sammlungen von Bibliotheken und anderenGedächtniseinrichtungen zu erleichtern und zu verbessern, heißt es seitens der ZBW.

 

Alle Inhalte und Eindrücke der SWIB 18 sind zum Nachschauen und Nachlesen online verfügbar.

Zum Programm mit Links zu Folien und Konferenzvideos: http://swib.org/swib18/programme.html

Zu den Referenten und Referentinnen: https://swib.org/swib18/speakers.html

Zum YoutubeChannel der SWIB: https://www.youtube.com/channel/UCfLnEmKaWqtR_4V1CNeK6rQ/feed
 

Über die »Semantic Web in Libraries«

Seit 2009 veranstaltet die ZBW zusammen mit dem Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz) die internationale Konferenz »Semantic Web in Bibliotheken«, kurz SWIB. Die SWIB ist eine Konferenz, die sich in Vorträgen, Diskussionen und Workshops sowohl wissenschaftlich als auch alltagspraktisch mit den übergeordneten Themen Semantic Web, Linked Open Data und webbasierter Wissenschaftskommunikation beschäftigt. Jedes Jahr werden hochrangige internationale Referenten geladen. Seit 2012 wird die Tagung in englischer Sprache abgehalten und heißt »Semantic Web in Libraries«.

 

ZBW

Interessantes Thema?

Teilen Sie diesen Artikel mit Kolleginnen und Kollegen:

Nach oben