Politik

Benötigt Deutschland ein Bibliotheksgesetz? Wie verläuft die Diskussion um die Sonntagsöffnung von Bibliotheken? Und welche politischen Parteien vertreten eigentlich die Interessen der Bibliotheken am besten? Diesen und weiteren Fragen wenden wir uns in der Kategorie Politik zu. Hier verfolgen wir auch die Arbeit der Verbände: Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) setzt sich als Interessenvertretung für die Bibliotheken hierzulande ein. Für die Beschäftigten im Bibliothekswesen übernehmen diese Funktion der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) und der Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB).


Artikel zum Thema

Artikel zum Thema

Gerechtigkeit im Fokus

Ein Blick auf die UN-Dekade für Menschen afrikanischer Herkunft und die Bedeutung der »Schwarzen Autor*innen Bibliothek – Fasiathek, Arca e. V.«.

Der zentrale Kerngedanke der Kampagne »WEITER WISSEN« besteht darin, dass über 700 Wissenschaftlichen Bibliotheken mit einem gemeinsamen Konzept, konkreten Themen und einem einheitlichen visuellen Erscheinungsbild konzertierte Öffentlichkeitsarbeit für ihre Institutionen machen können, um das, was eine Wissenschaftliche Bibliothek als institutioneller Typus zu leisten imstande ist, zu verdeutlichen.

Nationale Kampagne »WEITER WISSEN«

Große Wissenschaftliche Bibliotheken haben eine Kampagne gestartet, um ihre Arbeit für Wissenschaft und Gesellschaft sichtbarer zu machen.

»Leseförderung muss höchste Priorität bekommen«

Der Deutsche Bibliotheksverband reagiert in einer Stellungnahme auf die alarmierenden Ergebnisse der aktuellen PISA-Studie 2022.

Kultureller Kahlschlag mit weitreichenden Folgen

Jan-Pieter Barbian kommentiert die vorgesehene Schließung von Goethe-Instituten in Frankreich, Italien, den Niederlanden und den USA.

Die Bibliothek ist ein lebendiger Teil des Bildungsökosystems

Zum heutigen Tag der Bibliotheken veröffentlicht der Deutsche Bibliotheksverband gemeinsam mit der Deutschen Telekom Stiftung die Ergebnisse einer forsa-Umfrage.

Restitution der Broschüre von Marta Galley, geb. Baruch, an ihren Erben: (von links) Kay Schweigmann-Greve, Justiziar der Landeshauptstadt Hannover; Robbert Baruch, Marta Galleys Großneffe; Jennifer Rohde, stellvertretende Direktorin der Stadtbibliothek Hannover. Foto: StB Hannover

Stadtbibliothek Hannover gibt NS-Raubgut zurück

Die Provenienzforschung in Bibliotheken leistet einen wichtigen Beitrag zur Erinnerungskultur – ein Beispiel aus der Stadtbibliothek Hannover.

Bibliotheken im Kulturkampf von rechts

Eine aktuelle Broschüre der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) gibt Tipps und Empfehlungen für die Praxis.

Per Quereinstieg in die Bibliothek?

Positionspapier: Berufsverband Information Bibliothek spricht sich für flexiblen Zugang ins Bibliothekswesen aus – hohe Professionalität muss aber gewahrt bleiben.

Alle Menschen sind gleich: Ein mit den Fingern angedeutetes Herz mit Regenbogenfarben darüber.

»Der Sinn von Politik ist Freiheit«

Wie ein harmloser Tweet der Stadtbibliothek Hannover über ausgelegte Flyer zum Thema Transsexualität einen heftigen Shitstorm auslöste.

Politische Bildungsarbeit in der Boston Public Library (2019).

Jenseits des Atlantiks: Politische Bildung in US-amerikanischen Public Libraries

Wissensvermittlung, Wissenschaftskommunikation, Förderung der Dialogfähigkeit: Drei Handlungsfelder für Bibliotheken, um politische Bildung zu fördern.

Symbolbild Demokratie von pexels.com

Die Verteidigung unserer Demokratie – Ein Plädoyer für eine stärkere politische Rolle der Bibliotheken

Wie können Bibliotheken auf Populismus, Querdenker und Corona-Leugner reagieren? Jan-Pieter Barbian findet, dass sie sich politisch stärker engagieren sollten.

Kostenloses Info-Paket zum Thema »Flucht«

Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni bietet die UNO-Flüchtlingshilfe allen Bibliotheken ein kostenloses Info-Paket an.

Lucia Werder (links) und Barbara Schleihagen bei der Diskussionsrunde zur Bedeutung des Digitalprogramms »WissensWandel«.

»Es ist eine große Herausforderung, den digitalen Wandel der Bibliotheken bekannter zu machen«

Ein Gespräch über die digitale Transformation von Bibliotheken und zur Bedeutung des Digitalprogramms »WissensWandel« des Deutschen Bibliotheksverbands.

Holger Krimmer wird neuer dbv-Bundesgeschäftsführer

Zum 1. Mai tritt Holger Krimmer die Nachfolge von Barbara Schleihagen in der Geschäftsführung des Deutschen Bibliotheksverbands an.

Einsatz von studentischen Beschäftigten in Wissenschaftlichen Bibliotheken

Ein Positionspapier des Fachbereichs Gesundheit, Soziale Dienste, Bildung und Wissenschaft in ver.di und des Berufsverbands Information Bibliothek

Katrin Rehak-Nitsche ist neue Vorsitzende im dbv-Landesverband Rheinland-Pfalz

Der Vorstand des dbv-Landesverbandes Rheinland-Pfalz ist komplett – mit der Landtagsabgeordneten Katrin Rehak-Nitsche als neuer Vorsitzenden.

Ein junge arbeitet in einer Schulbibliothek am Laptotp.

Schulbibliotheken brauchen Fachpersonal!

Expertinnen des BIB fordern als Reaktion auf den aktuellen IQB-Bildungstrend mehr Fachpersonal für Schulbibliotheken.

Kulturfonds Energie des Bundes kommt

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat den Kulturfonds Energie des Bundes auf den Weg gebracht.

Verbesserte Möglichkeiten zur Eingruppierung beim Bund

Aus dem Archiv: Eine neue Richtlinie, die zum 1. Oktober 2022 in Kraft getreten ist, bietet verbesserte Möglichkeiten zur Eingruppierung im TVöD Bund.

Mehr Unterstützung von künftiger Landesregierung gefordert

Ein Monat vor der Wahl: Niedersächsischer Bibliotheksverband fordert mehr Unterstützung durch die künftige Landesregierung.

Detektivarbeit in eigener Sache

Das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung in Regensburg durchleuchtet die Bestände seiner Bibliothek nach Raubgut aus der NS-Zeit.

Bibliotheken gehen entschieden gegen Falschinformationen vor

Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) ist entsetzt über die Verbreitung von Falschinformationen zum Umgang mit Büchern in Dresden und Hamburg.

Das Foto zeigt einen schwach beleuchteten Gang in einer Bibliothek. An den Wänden sind Bücherregale. Zwei Sessel laden zum Schmökern ein.

Bibliotheken sind Zufluchtsorte in der Krise

Deutscher Bibliotheksverband (dbv) fordert Bund, Länder und Kommunen auf, Bibliotheken trotz steigender Energiepreise geöffnet zu halten.

Ist der ländliche Raum abgehängt?

Die Bibliothek als Partner für gesellschaftliche Begegnung und Kooperation ist auf dem Land häufig Wunschdenken.

Nach oben